Ziel

Übergeordnetes strategisches Ziel ist es, die gute Position Mecklenburg-Vorpommerns auf dem Gebiet der Windenergie und in anderen Sparten der erneuerbaren Energien sowie der Sektorenkopplung zielgerichtet zu stärken und auszubauen. Vorrangig geht es darum, weitere Unternehmen in Mecklenburg-Vorpommern in die Liefer- und Fertigungsketten für Erneuerbare Energien einzubeziehen sowie innovative Ideen und Strukturen für die Sektorenkopplung zu entwickeln. Im Mittelpunkt stehen dabei die Gewinnung neuer Zulieferer, die Gründung neuer Unternehmen und die Erweiterung der Lieferangebote vor Ort.

Außerdem soll die Zusammenarbeit der Akteure aus Wirtschaft, Wissenschaft und Politik entlang von Wertschöpfungsketten im Bereich erneuerbare Energien weiter ausgebaut und intensiviert werden.

Um diese Ziele zu erreichen, soll das Windenergiecluster M-V unter anderem:

  • bestehende Unternehmen motivieren und unterstützen, ihr Tätigkeits- und Produktportfolio auf die Branche der erneuerbaren Energien einschließlich der Sektorenkopplung zu erweitern
  • Unternehmen und Wissenschaftler motivieren und unterstützen, Innovationen und Produktentwicklungen im Bereich erneuerbare Energien insbesondere auch unter Nutzung der Möglichkeiten der Digitalisierung auszulösen
  • neue Unternehmen motivieren und unterstützen, sich insbesondere im Bereich der Zulieferung für Erneuerbare-Energien-Anlagen anzusiedeln
  • die gesamte Branche der erneuerbaren Energien in M-V unterstützen, die bereits vorhandenen Arbeitsplätze zu sichern und neue zu schaffen
  • zur Erhöhung der Wertschöpfung entlang der gesamten Wertschöpfungskette  im Bereich der erneuerbaren Energien beitragen